Email: info@enmoto.at - Tel. +43 (0) 316 711044 - Fax +43 (0) 316 711044-4

TAURIS Firefly Racing 2T

Motoretta Dez/Jan 2014/15

Racing Team

Wo Sport drauf steht, da sollte auch Sport drin sein. Beim neuen Tauris Firefly Racing muss man sich da keine Sorgen machen, der Fuffi protzt nur so mit entsprechenden Attributen.

TAURIS Firefly RacingEs gibt sie noch, die echten ZweitaktFünfziqer, die sich bereits beim Anlassen mittels bläulicher Auspuffwolke zu erkennen geben und beim ersten Gasstop mit dem typisch schrillen Rängtängtäng lautstark ins Mittelohr zwängen. Im Gegensatz zu den beschaulichen, auf sympathisch machenden Viertakt-Fuffis geht der neue Tauris Firefly Racing keine Kompromisse ein. Das "Glühwürmchen" ist weder zu überhören noch zu übersehen. Seine sportlichen Attribute stellt es in vielen Details offen zur Schau, angefangen bei der Verkleidung mit entsprechenden Aufklebern. "Racing Team" prangt gleich doppelt auf der Frontverkleidung und das Tauris-Logo in Form eines wilden Stiers signalisiert Kampfbereitschaft.
Handfester sind die weiteren Sport-Insignien wie die rostfreie Edelstahl-Auspuffanlage mit doppelt konischem Endschalldämpfer, aus dem der schon erwähnte Zweitaktsound entweicht. Ähnlich auffällig sind die beiden goldfarben eloxierten Bremshebel, die auf die jeweilige Handgröße einstellbar sind. Auswirkungen auf die ordentliche, aber etwas zu defensiv ausgelegte Bremskraft hat das nicht unbedingt, sorgt aber für ein besseres Gefühl bei der Handhabung. Dass der Firefly vorne wie hinten Wave-Bremsscheiben besitzt, sollte noch am Rande erwähnt sein.
Selbstverständlich setzt der Tauris-Fuffi LED-Technik ein, allerdings nur fürs Tagfahr und fürs Rücklicht sowie die Blinker hinten, wogegen bei den Blinkern vorne und beim Doppel-Scheinwerfer (35!35W) konventionelle Glühbirnen verwendet werden. Die Ausleuchtung reicht qrundsätzlich aus, um im Dunkeln nicht vom Weg abzukommen.

Selbst größere Fahrer qenießen das komfortable Platzangebot. Knie und Lenker kommen sich in engen Kurven nicht ins Gehege und die Bewegungsfreiheit für die Füße auf dem flachen Trittbrett ist ohne Kritik. Ungewohnt ist dagegen die ins Trittbrett integrierte Fußablage für den Beifahrer, statt separater, einklappbarer Sportrasten.
Sehr übersichtlich präsentiert sich das Cockpit mit zentral angeordneter analoger Drehzahlangabe. Das Digitalfeld informiert über Geschwindigkeit, Kilometer, Batteriespannung und Uhrzeit. Neben der Öltank- gibt die Spritanzeige Infos zum Füllstand, zusätzlich versehen mit einer Warnlampe bei Erreichen der Reserve. Der Zugang zum Öltank befindet sich übrigens unter dem etwas zu klein geratenen Helmfach, in das lediglich ein kleiner Jethelm passt.
Angetrieben wird der Firefly von einem auch bei anderen Tauris-Modellen eingesetzten, luftgekühlten Einzylinder-Zweitaktmotor, der 3,9 PS leistet. Die reichen aus, den Roller flott um jede Ecke zu manövrieren. Dafür sollte die Drehzahl jedoch hoch gehalten werden, ab3000/min entwickelt der Racing spontanen Vortrieb, der erst durch die leidige Drossel abgebremst wird. Der Motor würde ansonsten eine deutlich höhere Endgeschwindigkeit erreichen. Der Spaßfaktor hat seinen Preis, mit 3,4Litern Duchschnittsverbrauch ist der Firefly kein Kostverächter.

Das gut abgestimmte Fahrwerk mit ordentlich ansprechender Telegabel und fast komfortabel die Unebenheiten abdärnpfendem Einzelfederbein sollte sogar weniger ambitionierten Fahrern passen, zumal sich der 97kg wiegende 13-Zöller fast schon überhandlich zwischen Autoschlangen und durchs Kurvenrevier balancieren lässt. Mit dem Firefly Racing hat Tauris ein heißes Zweitakt-Eisen im Feuer, zumal der attraktive Preis von 1499 Euro sportlich niedrig anqesetzt ist.


Plus

  • sportliche Ausstattung . angenehme Ergonomie . angriffslustiger Antrieb . wendiges Fahrwerk


Minus

  • hoher Gerauschpeqel . knappes Helmfach . relativ hoher Benzinverbrauch

Auffälliger, individuell einstellbarer Bremshebel; Einkolbenbremszange an der Wave-Scheibe hinten.

TECHNISCHE DATEN
Motor:
Bauart: Einzylinder, Zweitakt
Gassteuerung: Membran
Gemischaufbereitung: Vergaser,ø 12 mm
Hubraum: 49,7cm
Bohrung x Hub: 40,0x 39,6 mm
Kiihlung: Luft
Leistung: 3,9 PS (2,9 kW) bei 8000/min
Max. Drehmoment: 3,0 Nm bei 6000/min
Abgasreinigung: (SLS) Euro 2
Kraftiibertragung: stufenlos variable CVT-Automatik, fliehkraft-Kupplung
Fahrwerk:
Rahmenbauart: Stahlrohrrahmen
Federung vorn: Telegabel, ø 31 mm
Federung hinten: Triebsatzschwinge mit einem Federbein, fünffach einstellbar
Federwege vorn/hinten: 70 mm / 60 mm
Bremse vom/hinten: je eine Scheibe, ø 190 mm
Bereifung vorn/hinten: 130/70-13 / 130/60-13
Räder: fünf-Doppelspeichen-Leichtmetallguss
Abmessungen:
Länge/Höhe/Breite: 1820/1150/670 mm
Radstand: 1330mm
Sitzhöhe: 783 mm
Tankinhaft: 5,5L
Leergewicht/Zuladung: 97 kg / 150kg
Farben: Grün-Schwarz, Blau-Gelb, Rot-Schwarz